News

Aktuelles

  • 07.12.2016

    Promotion

    Doktorhut, Bild: Brigitte Hertel

    Dienstag, 13.12.2016, 15:30 Uhr, B2|61 102
    Dipl.-Biochem. Sandra Weil: Investigation of a NKG2D-dependent tumor immune escape mechanism of head and neck squamous cell carcinoma and proof of concept of a clinical intervention strategy

    rechts: Doktorhut (Foto: Brigitte Hertel)

  • 24.11.2016

    Athene-Preis für Gute Lehre 2016

    Athene-Preis für gute Lehre

    Die „Athene-Preise für Gute Lehre“ der Carlo und Karin Giersch-Stiftung gingen am 23.11.16 an Fachbereiche, Einzelpersonen und Gruppen.

    Der Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre in Höhe von 3.000 Euro ging an Prof. Dr.-Ing. Volker Hinrichsen, Prof. Dr. Lambert Alff, Prof. Dr. Petra Gehring, Prof. Dr. Norbert Pietralla, Prof. Dr. Gerhard Thiel und Prof. Dr. Stefan Ulbrich für die äußerst erfolgreiche interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Was steckt dahinter?“.

    Biologie: Dr. Bianca Bertulat wird für ihre Begeisterungsfähigkeit und die vorzügliche Betreuung der Studierenden im Zellbiologie-Praktikum ausgezeichnet.

  • 21.11.2016

    Auslandsstudium 2017/2018

    Termine für die Gruppenberatungen zum laufenden Bewerbungsverfahren.

  • 17.11.2016

    Fachbereichsband BiophoniX

    Video über den Auftritt während der Orientierungswoche (OWO) WS 2016/17 und weitere Bandinformationen: BiophoniX

  • 04.11.2016

    Camargue-Exkursion 2017

    Camargue_Exkursion_2017

    Auch für nächstes Jahr planen wir (U. Koch, B. Koch und A. Bertl) wieder eine zoologisch/botanische Exkursion in die Camargue.

    Die Exkursion findet direkt vor Semesterbeginn (08.04.-15.04.2017) statt und ist für alle Studierenden am FB Biologie offen.

    Details findet Ihrhier

  • 02.11.2016

    Große fachdidaktische Exkursion nach Dorum und Helgoland

    Grosse_fachdidaktische_Exkursion_nach_Dorum_und_Helgoland

    Exkursion für Lehramtsstudierende 03.-12.06.2017

    Lebensraum Wattenmeer 2017

    Interessierte Studierende melden sich bitte bei Dr. Guido Klees unter bis zum 20.12.16.

  • 11.10.2016

    Eröffnung des Merck livfe BioLabs

    Logo_Lernlabor_livfe_BioLab

    Die Merck Schulförderung und der Fachbereich Biologie der TU Darmstadt eröffneten am 04.10.16 ein eigenständiges Schülerlabor.

    Mit dem livfe BioLab entsteht ein hochmodernes Lernlabor, welches zukünftig Angebote für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Studierende des Lehramtes für Biologie anbietet. Die Einrichtung führt dabei verschiedene Schülerlaborarten zusammen. Flyer

  • 20.09.2016

    Studi-Reporter: Videos für Studieninteressierte

    Film Studi-Reporter: Unser Campus

    3. Episode fertig gestellt

    Während die Studi-Reporter in den ersten beiden Episoden einen Überblick über die wichtigsten Orte auf dem Bio-Campus und zum Studiengang Bachelor Biologie geben, gibt die die 3. Episode einen Einblick in die verschiedenen Forschungsfelder am Fachbereich Biologie und richtet sich damit vor allem an Masterstudierende:

    http://download.hrz.tu-darmstadt.de/media/FB10/Filme/StudiReporter_Forschung_1080p_bitrate4,5.mp4

  • 15.06.2016

    Kleines Enzym mit großem Potential

    Biologinnen und Biologen der TU Darmstadt um Prof. Dr. Markus Löbrich und Dr. Julian Spies haben zusammen mit ihren Kollegen von der University of California in Davis ein Enzym identifiziert, das die DNA-Replikation von deren Reparatur trennt. Diese Entdeckung könnte bei der Behandlung von Tumoren eine große Rolle spielen. Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun in der renommierten Fachzeitschrift Molecular Cell.

    Neues aus der TU

  • 28.04.2016

    Faszinierender Blick in den Zellkern

    Veröffentlichungen in Nature Communications zur DNA-Replikation

    Vor jeder Zellteilung muss die Erbsubstanz kopiert werden. Die Startpunkte der DNA-Verdoppelung in Zellen von Menschen und Mäusen haben Wissenschaftler um Prof. M. Cristina Cardoso jetzt erstmals unter dem Mikroskop verfolgt. Zusammen mit Forschern um Prof. Barbara Drossel entwickelten sie ein Computermodell, das die räumliche und zeitliche Verteilung der Replikationsorte beschreibt. Neues aus der TU

  • 27.04.2016

    Ökologen entlocken Milbenkäse das Aroma-Geheimnis

    Der „Würchwitzer Milbenkäse“ gehört zu den teuersten deutschen Käsesorten. Woher aber kommt sein Zitrus-Aroma? Dieser bislang ungeklärten Frage gingen Dr. Michael Heethoff und Adrian Brückner aus der Arbeitsgruppe „Ökologische Netzwerke“ nach. Sie fanden heraus: Milben helfen nicht nur bei der Reifung, sondern prägen mit ihren Abwehrstoffen den Geschmack. Neues aus der TU

  • 24.02.2016

    LOEWE fördert Nachwuchs in der Chemie

    Nachwuchsgruppenleiter

    Natürlich vorkommende Membranen enthalten Proteine, die sehr selektiv physikalische und chemische Signale wahrnehmen und in messbare bspw. elektrische Signale umwandeln können. Im Zuge des LOEWE-Projekts „Ionenleitende Nanoporen (iNAPO)“ sollen sowohl Bau- wie auch Funktionsprinzipien biologischer Ionenkanäle verstanden werden und Wege eruiert, diese Funktionen für synthetische Ionenkanäle zu adaptieren und weiter auszubauen.

  • 12.02.2016

    Asynchronie entscheidender als Diversität

    Das Gemeinschaftsprojekt mehrerer Arbeitsgruppen war die bislang umfassendste Studie zum Thema Stabilität und fand im Forschungsverbund „Biodiversitäts-Exploratorien“ statt. An der Studie beteiligt waren TU München, TU Darmstadt, Universität Ulm, Universität Bern, Universität Wien und Universität Münster. Publikation: Land use imperils plant and animal community stability through changes in asynchrony rather than diversity in Nature Communications

    Medieninformation der TU 12.02.16

  • 01.02.2016

    Studi-Reporter: Videos für Studieninteressierte

    Film Studi-Reporter: Unser Campus

    2. Episode fertig gestellt

    Die Studi-Reporter geben einen Überblick über die wichtigsten Orte auf dem Bio-Campus und zum Studiengang Bachelor Biologie.

    Studi-Reporter Biologie: Epidsode 1: Unser Campus

    Studi-Reporter Biologie: Epidsode 2: Der Bachelor Studiengang

  • 16.12.2015

    Zellen in Bewegung

    Demonstrator mit zwei Aktoren zur Ansteuerung einer Gerüststruktur mit Zellen in Nährlösung. Bild: Katrin Binner

    Forscher entwickeln Gerät, mit dem sich Zellen formen und mikroskopieren lassen. Die Materialwissenschaftlerin Dr.-Ing. Ljubomira Schmitt und der Biologe Dr. Tobias Meckel haben ein Gerät entwickelt, mit dem sich Zellen ziehen und stauchen und parallel mikroskopieren lassen. Die Technik könnte Medikamententests verbessern und manchen Tierversuch erübrigen. Bild: Katrin Binner