Taxus

Botanischer Garten

Taxus baccata – ein „Methusalem“ des Botanischen Gartens

  • Querschnitt des Tochterstammes
  • Botanischer Garten 1905
  • Junge Eiben

Vor dem alten Verwaltungsgebäude mussten wir an der Ostecke des Coniferetums die alte Eibe (Taxus baccata) auslichten: mit den Fahrzeugen war kaum noch ein Vorbeikommen. Dabei wurde auch ein Tochterstamm entfernt: die bodennah geschnittene Scheibe hatte einen Durchmesser von ca. 25 cm und zeigte etwa 130 Jahrringe – der (Tochter)Stamm begann also sein Wachstum in den 1880er Jahren.

Die schwarzen radialen Streifen auf der Scheibe sind die engewachsenen Überreste der überaus zahlreichen Seitenäste. In einer frühen Abbildung von 1905 erkennt man die noch niedrige Eibengruppe.

Insgesamt handelt es sich um einen Klon aus vielen Tochterstämmen, die flach streichenden Wurzeln bzw. dem Boden angedrückt bzw. oberflächlich in ihm verlaufenden Seitenachsen (ihren Verlauf erkennt man im Photo) entspringen.

Informationen zur Eibe entnehmen Sie bitte dem Blatt Botanischer Garten aktuell 44