Atomistische Einblicke in ein wichtiges Protein, das an der Entstehung von Parkinson beteiligt ist

17.04.2020

Atomistische Einblicke in ein wichtiges Protein, das an der Entstehung von Parkinson beteiligt ist

In Genomstudien wurden in der jüngsten Vergangenheit einige Schlüsselproteine entdeckt, die bei Fehlfunktion zur Ausprägung der Parkinson Krankheit führen.

In die Gruppe der drei wichtigsten Proteine gehört ein K+ Kanal aus der Membran der Lysosomen, intrazelluläre Kompartimente in denen zelleigene und zellfremde Materialien abgebaut werden. In zwei aktuellen Publikationen in der Zeitschrift eLIFE wurden hochaufgelöste Proteinstrukturen für den humanen Kanal (zum Artikel) und für ein bakterielles Homolog (zum Artikel) publiziert. An der letztgenannten Studie war neben Laboren aus der Schweiz und Italien auch die Arbeitsgruppe Thiel aus dem Fachbereich Biologie der TU Darmstadt beteiligt. Die atomistische Auflösung der Proteinstrukturen liefert in Verbindung mit funktionellen Studien wichtige Einblicke in die Funktionsweise dieser Kanalproteine und eröffnet die Entwicklung von spezifischen Medikamenten gegen Fehlfunktionen dieser Kanäle.

zur Liste