index

Promotion

Für die Promotion gibt es gesetzliche bindende Verordnungen:

Der Weg bis zur Erlangung des Doktortitels gliedert sich in mehrere Abschnitte: Zuerst müssen Sie als Doktorand/in angenommen werden, nach Erstellung einer Dissertation die Eröffnung des Promotionsverfahrens beantragen, danach zur Promotionsprüfung (Disputation) zugelassen werden und diese dann auch bestehen.

Registrierung online

Für eine Promotion an der TU Darmstadt ist eine Online-Registrierung verpflichtend; Die Einschreibung als Promotionsstudierende/r dagegen ist freiwillig.

Bitte füllen Sie das Formular Antrag auf Annahme als Doktorand/Betreuungszusage mit dem vorläufigen Titel der Dissertation und Vorschlag der Referent/innen aus. Der Vorschlag muss mit den Betreuer/innen abgesprochen und von diesen unterschrieben werden.

Für interne Promotionen sind zwei Betreuer/innen aus dem Fachbereich anzugeben. Bei externen Promotionen müssen drei Betreuer/innen angegeben werden; die beiden ersten Betreuer/innen müssen aus dem Fachbereich Biologie sein.

Welches Online-Portal zu verwenden ist, hängt davon ab, wo Sie ihre Hochschulzulassungsberechtigung (HZB) erworben haben:

a.) HZB aus Deutschland (Abitur): TUCaN (www.tucan.tu-darmstadt.de)

b.) HZB aus dem Ausland: movein (/www.tu-darmstadt.de/movein)

Weitere Informationen: www.tu-darmstadt.de/promotion-registrierung

Antrag auf Annahme als Doktorand/in

a.) HZB aus Deutschland

Der Antragsteller/die Antragstellerin reicht im Dekanat des Fachbereichs folgende Unterlagen ein:

- Antrag auf Annahme als Doktorand_in/Betreuungszusage (Word-Format, darf nicht handschriftlich ausgefüllt werden, mit Ausnahme der Unterschriften)

- unterschriebenen Antrag auf Zulassung/Registrierung aus TUCaN bzw. movein

- Kopie des Abiturzeugnisses

- Kopien des Diplom-, Master- oder Staatsexamenszeugnisses

Unbeglaubigte Kopien genügen, wenn die Originale vorgelegt werden. In Zweifels- und Sonderfällen, wie Zulassung externer Promotionen und Gutachter/innen bitte rechtzeitig mit dem Dekanat Kontakt aufnehmen.

Bei externer Promotion ist eine vom externen Betreuer / von externer Betreuerin unterzeichnete Darstellung der geplanten Arbeiten beizufügen.

Bedenken Sie, dass Sie sich mit diesem Antrag formell an den FB Biologie wenden, um zum Promotionsstudium zugelassen zu werden. Stellen Sie daher sicher, dass weder Rechtschreibfehler noch handschriftliche Bemerkungen auf dem Antrag vorkommen.

b.) HZB aus dem Ausland

Der Antragsteller/die Antragstellerin reicht im Dezernat VIII (Zulassung International) folgende Unterlagen ein:

- Antrag auf Annahme als Doktorand_in/ Betreuungszusage unterschrieben vom gewünschten Betreuer/der gewünschten Betreuerin

- unterschriebenen Antrag auf Zulassung/Registrierung aus “movein”

- beglaubigte Kopien der Zeugnisse (bzw. Vorlage der Originaldokumente)

Das Dez. VIII (Zulassung International) prüft die Abschlüsse auf Äquivalenz mit einem deutschen zur Promotion berechtigenden Hochschulabschluss, informiert das Dekanat des Fachbereichs über die Äquivalenz (positiv oder negativ) sowie ggfs. über die ins deutsche Notensystem übertragene Abschlussnote und informiert den Antragsteller/die Antragstellerin über

- die Entscheidung über die Äquivalenz sowie

- die Vereinbarung für einen Termin für die Vorlage von weiteren Zeugnissen bzw. Unterlagen

Der Antragsteller/die Antragstellerin reicht im Dekanat des Fachbereichs folgende Unterlagen ein:

- Antrag auf Annahme als Doktorand_in/ Betreuungszusage

- Kopien von Zeugnissen und Leistungsspiegeln (Master und ggfs. Diplom)

- kurzer Lebenslauf

Einschreibung bzw. Rückmeldung in ein Promotionsstudium

Studierende der TU, die sich in ein Promotionsstudium rückmelden wollen, können den Antrag innerhalb der Rückmeldefrist stellen. (für Sommersemester bis 15.03. und für Wintersemester bis 15.09.) Hier wäre der Antrag zum Promotionsstudium zu verwenden (keine Online-Bewerbung), siehe auch:

http://www.tu-darmstadt.de/studieren/studienorganisation/promotion.de.jsp

Für Bewerber/innen, die zurzeit nicht an der TU eingeschrieben sind, gelten Fristen bis 15.01. für das SoSe und 15.07. für das WiSe. Bis zu diesem Zeitpunkt muss der Online-Antrag auf Zulassung/Einschreibung beim Studierendenservice (karo 5) vorliegen. Die Bescheinigung über die Annahme als Doktorand/in oder auch die Zusage zum Graduiertenkolleg kann entsprechend nachgereicht werden, wenn der o.g. Antrag fristgerecht gestellt wird. Um eine rechtzeitige Einschreibung zu gewährleisten, sollte ein entsprechender Nachweis allerdings bis Mitte/Ende März (für SoSe) bzw. bis Mitte/Ende September (für WiSe) nachgereicht werden.

Diese Fristen sind bewusst so gesetzt, damit eine rechtzeitige Einschreibung/Rückmeldung zum entsprechenden Semester erfolgen kann.

Eröffnung des Promotionsverfahrens

1. Der Kandidat / die Kandidatin hat sieben (interne Promotion) bzw. acht (externe Promotion) Exemplare der Dissertation anzufertigen. Den Prüfer/innen wird ein Exemplar ausgehändigt. Drei Exemplare sind im Dekanat einzureichen.

2. Die Arbeit sollte mindestens 8 Wochen vor der Disputation im Dekanat eingereicht werden.

3. Das Titelblatt der Dissertation muss bestimmte Informationen enthalten (Vorgaben zum Titelblatt). Die Exemplare müssen im Anhang einen kurzen tabellarischen Lebenslauf sowie die Ehrenwörtliche Erklärung enthalten.

4. Die Promotionsgebühr (100 €) muss bis zur Abgabe der Arbeit überwiesen sein. Dem Dekanat ist ein Nachweis über die Überweisung zu erbringen.

Bankverbindung:

Stadt- und Kreissparkasse Darmstadt
Kto-Nr. 704 300 (BLZ 508 501 50)
IBAN: DE36 508 501 500 000 704 300
BIC: HELADEF1DAS

unter Angabe der Projekt-Nr. 401 001 91.

5. Vor der Abgabe der Arbeit hat die Doktorandin / der Doktorand ein Promotionsgesuch an den Dekan / die Dekanin zu richten.

6. Bei kumulativer Promotion bitte die Bestimmungen in den Promotionsordnungen und kumulative Dissertation beachten und den Antrag auf Promotion um den Passus “und kumulative Promotion” ergänzen.

7. Mit dem Promotionsgesuch ist ein Ausdruck der Zusammenfassung der Dissertation (1-fach) einzureichen.

8. Gleichzeitig müssen dem Dekanat Vorschläge zur Besetzung der Prüfungskommission mitgeteilt werden. Die Vorschläge der Kandidatin / des Kandidaten sind unverbindlich und müssen vom Promotionsausschuß des Fachbereichs Biologie genehmigt werden.

9. Im Rahmen der Dissertation entstandene Veröffentlichungen von Teilergebnissen sind zu zitieren.