Zoologische Sammlung

Die Zoologische Sammlung ist eine zentrale Einrichtung des Fachbereichs Biologie der Technischen Universität Darmstadt.

Obwohl sie auch ältere Objekte aus dem 19. Jahrhundert beherbergt, ist sie als Institution noch relativ jung. Ob die ältesten davon noch aus der im 2. Weltkrieg nahezu vollständig zerstörten Institutssammlung stammen, scheint zumindest fraglich. So sind große Teile der Sammlungen, bedingt durch den Neubeginn, in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts datiert. Das Zoologische Institut war seinerzeit in der Roßdörfer Straße angesiedelt. Nach dem Umzug 1976 an den heutigen Standort in einen in der Schnittspahnstraße am Botanischen Garten gelegenen Neubau gab es zunächst kleinere Sammlungserweiterungen, meist bei den Wirbellosen. Es wurden aber auch zoologische und humanbiologische Lehrmodelle neben Skeletten, Schädeln und Präparaten von Vögeln und Säugetieren angeschafft oder von dem von 1974 bis 1987 tätigen Institutspräparator Bernd Amelunxen angefertigt. Ein kleiner Ausstellungsbereich zur Unterstützung des Biologiestudiums konnte Mitte der 1980er Jahre geschaffen werden.

Mit Anstellung des heutigen Präparators und Sammlungsleiters Berend Koch im Jahr 1988 konnte die Sammlung, insbesondere in den Gruppen Aves (Vögel) und Mammalia (Säugetiere), beständig erweitert werden. Seit 1998 konnten dazu zeitgemäße, große Ausstellungsvitrinen von der eigenen Fachbereichswerkstatt angefertigt und so ein sehenswerter Ausstellungsbereich etabliert werden. Die ausgestellten Exponate der zoologischen Sammlung gewähren den Studierenden, aber auch allen Interessierten einen faszinierenden Einblick in die Biodiversität.

Auch das Sammlungsmagazin kann nach einer Renovierung der Räumlichkeit mit dem Einbau einer Gleitregalanlage im Jahr 2010 durch verbesserte Zugänglichkeit wesentlich effektiver genutzt und wirkungsvoller gepflegt werden.

Heute beinhaltet die Lehr- und Vergleichssammlung rund 25 000 Objekte, davon etwa 1500 Wirbeltierpräparate (z. B. Dermoplastiken, Skelette, Flüssigpräparate). Der größte Teil davon konnte in den vergangenen Jahren digital erfasst werden. Diese Inventarisierungsarbeiten werden ständig, je nach personellen Möglichkeiten, fortgeführt.

Galerie

Aufgaben der Zoologischen Sammlung

Die Zoologische Sammlung dient als Anschauungs- und Vergleichssammlung in verschiedenen Modulen des Bachelor- und Lehramtsstudiengangs Biologie. Sie bietet aber auch fachbereichsübergreifend Unterstützung für weiterführende Studien und Praktika (Bachelor-/Masterarbeiten/Promotionen/ Examensarbeiten) und ist darüber hinaus national wie international zur Unterstützung von Arbeiten in der Taxonomie- und Biodiversitätsforschung gefragt.

Daneben werden auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen und Behörden gepflegt, Anfragen kompetent bearbeitet und Ausleihen unter bestimmten Voraussetzungen ermöglicht, was zusammen mit gelegentlicher Öffentlichkeitsarbeit die positive Außendarstellung des Fachbereichs Biologie fördert.

Zoologischer Präparator

  Name Kontakt
Berend Koch
Staatlich geprüfter zoologischer Präparator
+49 6151 16-22042
B2|03 140