Botanischer Garten

Botanischer Garten der TU Darmstadt

Es gelten die „Winteröffnungszeiten“.

Öffnungszeiten

Gewächshäuser 9:30 – 12:30
13:00 – 15:30
--- ---
Freigelände Montag – Freitag Samstag Sonntag, Feiertage
1. April – 30. September 7:30 – 19:30 9:00 – 18:00 9:00 – 12:00
1. Oktober – 31. März 7:30 – 16:00 9:00 – 16:00 9:00 – 12:00

Der Eingang des Botanischen Gartens befindet sich in der Schnittspahnstraße, neben dem Fachbereichsgebäude B1|02 (Altbau).

Einblattpflanzen

S. wendlandii
S. wendlandii

Einige Pflanzenarten erhalten im Verlauf ihres Lebens nur ein einziges Laubblatt. Bei Streptocarpus wendlandii, einer ‘Einblattpflanzen’ die Sie bei uns im Bromelienhaus finden, entspricht dies einem der beiden Keimblätter. Das zweite Keimblatt stirbt sehr früh ab. Da somit nur die schon im Embryo angelegten Organe zur Ausbildung kommen, ist die Pflanze bereits im Jugendstadium fortpflanzungsfähig; man spricht von Neotenie.

Die Gattung Streptocarpus gehört mit insgesamt etwa 140 Arten im tropischen und südlichen Afrika und auf Madagaskar zur großen Familie der Gesneriaceae (ca. 3525 Arten in 151 Gattungen). Streptocarpus bezieht sich auf die im reifen Zustand gedrehte Kapselfrucht (grch. strepós = gedreht, karpós = Frucht).

Bei anderen ‘Einblattpflanzen’ bleibt nicht notwendigerweise immer ein Keimblatt erhalten, sondern häufig ein später ausgebildetes Laubblatt. Solche monophyllen Pflanzen findet man in allen Tropengebieten und in ganz verschiedenen Verwandtschaftskreisen (z.B. bei manchen Orchideen, Rubiaceae, Acanthaceae, Melastomataceae oder auch Zingiberaceae).

Die Gewächshäuser des Botanischen Gartens im Lauf der Zeit

Die Archtiekturskizze (mittig, 1953) und mehrere Aufnahmen (oben: um 1908; unten: vor 1960) aus ähnlicher Perspektive
Die Archtiekturskizze (mittig, 1953) und mehrere Aufnahmen (oben: um 1908; unten: vor 1960) aus ähnlicher Perspektive

In der Bildmitte ist eine Architekturstudie unserer Gewächshausgruppe aus dem Juni 1953 von Winfried Schmidt zu sehen, der damals an der TU Architektur studiert hatte. Ergänzend dazu fanden sich im spärlichen Bildarchiv sich aus der Zeit zwischen 1905 und 1910 und vor 1960 jeweils zwei Aufnahmen aus ähnlicher Perspektive.

Die Skizze zeigt, dass das heutige Wasserpflanzenhaus (links) damals einen gemauerten Giebel hatte, es wurde als Kalt- und Überwinterungshaus genutzt – deshalb das große Tor zum Ein- und Ausräumen. Die „alte“ Vermehrung (früher Orchideenhaus; Mitte) war noch kurz; später wurde sie bis etwa auf die Länge des Wasserpflanzenhauses um zwei Abteilungen erweitert. Das Kakteen- und Sukkulentenhaus war ebenfalls noch kurz; es wurde in den Siebzigern völlig neu gebaut und vergrößert. An der Stelle des späteren Versuchsgewächshauses ist eine Kastenanlage zu sehen. An dieser Stelle befindet sich heute der neue Gewächshausflügel mit dem „Grünen Klassenzimmer.“ Der Zeichner saß etwa an der Gebäudeecke des „Inspektorenhauses“, also da, wo heute die Freitreppe in den Raum vor den Kleinen Hörsaal führt.
Besten Dank an Susanne Schmidt und Jennie Bödeker, Tochter und Nichte von Herrn Schmidt, die uns das Bild erhalten und gegeben haben.

Die Zeichnung von Winfried Schmidt aus dem Jahr 1953 können Sie als Postkarte zum Preis von 1.- € bei uns im Botanischen Garten erwerben.

Führungen und Vorträge

VORTRAG: PD Dr. Stefan Schneckenburger

PD Dr. Stefan Schneckenburger: Ins „Frustrating Botanical Paradise“ – Oder ist es Shangri-La?

Donnerstag, 25.1.2018, 19:30 Uhr

Reiseeindrücke aus Südafrika.- Ein Pflanzenführer zum Kapland bezeichnet dieses als „Frustrating botanical paradise“, auf einer Erinnerungstafel an Harold Porter, den Gründer eines Botanischen Gartens am Kogelberg, wird dieser als dessen Shangri-La bezeichnet. Was stimmt nun?- Anschließend Mitgliederversammlung des Freundeskreises (nur für Mitglieder)

Veranstalter: Freundeskreis des Botanischen Gartens der Technischen Universität Darmstadt

Ort: Kleiner Hörsaal der Biologischen Institute in der Schnittspahnstraße (Gebäude B1/01, Raum 52)

FÜHRUNG DURCH DEN BOTANISCHEN GARTEN:
Freitag 2.2.2018, 13:00-14:15 und 14:15-15:30 Uhr

Veranstalter: Botanischer Garten

Treffpunkt: Pavillon im Botanischen Garten

weitere Veranstaltungen 2018

Aktuelles

  • 16.11.2017

    Neu: Das Jahresprogramm 2018 ist da!